Diese Internetseite wird gesponsort von:

zurück

Der Mond und das Boot

Kinderstück ab 3 Jahren von Roberto Frabetti und Bruno Cappagli

Ein Tanzgedicht mit Objekten für Kinder  ab 3 Jahren
mit Musik von Bruno Cappagli und Riccardo Tesi

Es war einmal ein Boot, das schipperte über das Meer, doch eigentlich wollt's auf den Mond, nichts wünscht es sich mehr ...

Ein Boot tanzt mit einem Fisch, spricht mit den Sternen, spielt mit einem Pelikan, lauscht einem Walfisch. Es will wissen, wie man es anstellen könnte, vom Meeresspiegel abzuheben und in den Himmel zu schweben, um zum Mond zu gelangen, den der kann es wiegen. Aber der Mond ist weit weg, und das Boot kann nicht fliegen. Doch es versucht es immer und immer wieder. Und der Mond liebt diejenigen, die träumen. So wird eines Nachts jene Begegnung Wirklichkeit. Der Mond steigt vom Himmel herab und wiegt das Boot.

"Der Mond und das Boot" ist eine Geschichte über die Kraft des Wünschens, über Aufbruch, Begegnung und das Kennenlernen neuer Dinge. Ein kindliches Boot macht sich mit neugierigen Augen auf den Weg, ein erwachsener Mond ist bereit, seinen Himmel zu verlassen, dem Boot Aufmerksamkeit zu schenken und es zu wiegen.

Inszenierung: Carola Moritz
Spiel: Birgit Reibel

Bühne und Objekte: José Osto

Gefördert vom hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst